Lange war es die Angst von vielen: ein zweiter Lockdown. Nun sind wir seit mehr als einer Woche wieder zu Hause. Distance Learning, Homeschooling, Homeoffice, Social Distancing prägen die Nachrichten in den letzten Tagen.

Für einige ist dieses dauerhafte Daheimsein schwierig und schlägt schnell auf die Stimmung. Damit dir die Decke nicht auf den Kopf fällt, haben wir einige Tipps zusammengestellt.

 

Geh spazieren!

Geh raus an die frische Luft. Am besten wäre jeden Tag eine Stunde. Du musst natürlich keinen Marathon laufen, sehe es als „Auslüften“ deines Körpers und deines Verstandes. So schaust du mal wo anders hin als in deinen Bildschirm oder TV.

Mach ein Home-Workout!

Du bist begeisterter Fitnessstudio-Besucher und nun haben alle Fitnessstudios zu? Es gibt zahlreiche Angebote im Internet und auf Youtube. Verschiedenste Programme findest du in einem unserer Blogposts von www.studenthacks.at

Meditiere und entspanne dich bei einem Yogaflow!

Durch die ganzen negativen Nachrichten, die momentan auf uns einprasseln und auch die Belastung durch Ungewissheit und Angst, ist es wichtig sich bewusst Zeit für Enstpannung und sich selbst zu nehmen. Schau bei dem Youtube-Kanal von Mady Morrison vorbei. Hier findest du tolle Yogaflows und Meditationsübungen.

Nimm dir ein Buch zur Hand!

Lesen ist für den Geist, was Gymnastik für den Körper ist. Dieser Spruch sagt mehr als tausend Worte. Suche oder bestell dir ein Buch, mache dir eine Tasse Tee, lege dich auf die Couch mit deiner Kuscheldecke und genieße das Buch – und wenn es gut ist, wirst du es verschlingen.

Gönn dir einen Serienmarathon!

Für viele ist abschalten auch verbunden mit einem Serienmarathon. Sei es aufmerksam zu streamen oder sich auch einfach mal berieseln lassen. Plattformen wie Netflix und Amazon Prime bieten zahlreiche Serien an, welche garantierten Suchtfaktor geben. Und seien wir uns mal ehrlich: ein Abend mit Chips und einer tollen Serie hat auch noch keinem geschadet.

Koche oder backe!

Im ersten Lockdown ging das Bananenbrot als klarer Sieger der meist gebackenen Kuchen hervor. Was wird es im zweiten Lockdown sein? Nachdem wir bald Weihnachten feiern, werden es eventuell Kekse sein? Probiere neue Rezepte – im Blog haben wir ein paar Rezepte für dich, die schnell gehen und das Internet ist natürlich voll von Rezepten.

Für die Keksliebhaber unter euch haben wir ein ganz einfaches Keksrezept, wo die Zutaten sicher in jedem Haushalt zu finden sind:

 

Mürbteigkekse:

200 g Butter

100 g Staubzucker

1 Ei

300 g Mehl

1 Prise Salz, 1 Teelöffel Zitronenschalle gerieben, 1 Prise Vanillezucker

Schneide die Butter in kleine Stücke, vermische alle Zutaten und knete sie zu einem glatten Teig. Lasse den Teig etwa eine Stunde im Kühlschrank rasten. Danach rolle den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus (dafür kannst du auch eine Weinflasche nehmen) und steche die Kekse aus. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im Ofen bei 180 Grad für 10 Minuten backen.

Danach kannst du sie noch in Schokolade tunken oder zwei Kekse mit Marmelade zusammenkleben.

Lasse dir die Kekse schmecken!

 

Wir hoffen, dass wir dir den ein oder anderen Tipp geben konnten. Kopf nicht hängen lassen. Gemeinsam werden wir auch diesen Lockdown meistern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.