Salat mit Nudeln, Nudlsalod oder Nudelsalat. Ein Gericht – viele verschiedene Bezeichnungen und noch mal so viel verschiedene Varianten. Beinahe jeder Haushalt hat sein eigenes Rezept – mit frischen Gemüsen, mit Käse, ohne Schinken, mit oder ohne Joghurt – da könnte man noch ewig darum herum schreiben. An das eigene Rezept des hippen Salates heranzukommen, ist vermutlich kaum möglich.

Auch ich habe mein heiß geliebtes Nudelsalat-Rezept. Inspiriert von meiner Mama mit Spiralnudeln, Schinken, Käse, frischem Gemüse und einer Marinade aus Essiggurkerlwasser. Nur sind das einiges an Zutaten, die man doch nicht immer zu Hause hat.

Vor wenigen Wochen war ich dann bei einer Geburtstagsfeier eingeladen, wo ein Freund von mir einen Nudelsalat gezaubert hat. Was soll ich sagen – er war fantastisch!

Natürlich habe ich mich nach dem Rezept gefragt und wunderte mich wie einfach dieser Nudelsalat ist. Du brauchst lediglich fünf Zutaten, welche günstig sind und auch meistens zu Hause sind. Wenn nicht, bekommst du sie in jedem Supermarkt.

Zutaten

Zutaten:

Fleckerlnudeln

3-4 EL Joghurt

0,5 Stück Zitrone

1-2 EL Essig

Tiefkühlgemüse gemischt

Das Tiefkühlgemüse kannst du schon ein-zwei Stunden bevor du den Nudelsalat machst rausgeben oder kurz in einen Topf mit etwas Wasser geben und erhitzen, damit das Gemüse auftaut.

Als erstes kochst du die Nudeln bissfest in Salzwasser. Anstelle von Fleckerlnudeln kannst du auch Penne oder Spiralnudeln nehmen – welche dir am besten schmecken. Danach abseihen und zur Seite stellen.

Die Menge von Tiefkühlgemüse und Nudeln richtet sich nach deinem Hunger oder wie viel du eben machen möchtest.

Wenn die Nudeln abgekühlt sind und das Gemüse aufgetaut ist, gibst du es in eine Schüssel und mischt alles kurz durch. Danach kommt das Joghurt, der Saft einer halben Zitrone und der Essig hinzu. Ebenso mit Salz und Pfeffer abschmecken. Hier richtet sich die Menge auch wieder nach deinem Geschmack. Einer mag den Salat mit mehr Joghurt der andere mit mehr Essig. Du kannst ruhig etwas experimentieren. Wer es schärfer mag, kann auch Chiliflocken hinzugeben.

Ich habe zum Schluss noch etwas frische Petersilie untergemischt, welche dem Salat noch einen frischen Touch gegeben hat.

Nudelsalat

Dieser Nudelsalat eignet sich ideal zur Jause, aber du kannst ihn auch in einen Behälter geben und am nächsten Tag mit in die FH nehmen. Viele essen dann noch ein Weckerl oder Brot dazu. So hast du bestimmt genug für ein Mittagessen.

Viel Spaß beim Auspropieren und guten Appetit!

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.